Reduzierte MwSt.

T4P | Ortofon TM 20 U

225,00  219,33 

Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage innerhalb der EU, ca. 10 weltweit

Artikelnummer: Ortofon TM 20 U Kategorien: , Bezeichnungen: , , , ,

Beschreibung

T4P | Ortofon TM 20 U Abtastsystem

Das Ortofon TM 20 U ist ein MM Tonabnehmer mit elliptischem, nacktem Diamanten und T4P Anschluss.
Der sogenannte P-Mount wurde für Tonarme mit T4P-Montagebuchsen entwickelt, dem Plug-In-Befestigungssystem, das zuerst von Technics eingeführt und dann von Sony, JVC, Grundig und vielen anderen Herstellern übernommen wurde. OMP-Modelle erfordert keine Änderung oder Anpassung des Gegengewichtes, da die Masse genau für diese Tonarme angepasst wurde.
  • Ausgangsspannung bei 1000 Hz, 5 cm / s – 4 mV
  • Frequenzgang – 20-22.000 Hz ± 2 dB
  • Verfolgungskraftbereich – 1,0-1,75 g (10-17,5 mN)
  • Gewicht – 6 g
  • Kanaltrennung bei 1 kHz – 25 dB
  • Kanalbalance bei 1 kHz – 1,5 dB
  • Empfohlener Lastwiderstand – 47 kOhm
  • Interne Impedanz, Gleichstromwiderstand – 750 Ohm
  • Nadel 20
  • Radius der Stiftspitze – r / R 8/18 µm
  • Compliance, dynamisch, lateral – 25 µm / mN
  • Gehäuse / Nadel – Schwarz / Weiß

Alle TM-Modelle haben den gleichen Körper, die gleiche Konstruktion und den gleichen Magnetkreis. Der einzige Unterschied ist die austauschbare Nadelträgereinheit, d.h. Sie können gerne zum testen mit diesem System starten und jederzeit ein „Upgrade“ auf TM 30 oder TM 40 durchführen. Sollten Sie das Ortofon TM 20 U als TM 30 oder TM 40 haben wollen, sprechen Sie uns gerne an.

Über Ortofon TM

Als sich Technics 1980 mit dem Vorschlag an Ortofon wandte, eine Reihe von Tonabnehmer zu entwickeln, die ausschließlich für die neue Reihe kompakter Plattenspieler zu verwendet war, waren wir uns einig. Die Technics SL-Plattenspieler mit seinem speziellen leichten linearen Tracking-Tonarm stellte ein völlig neues Konzept in Design und Technologie dar. Es war eine Herausforderung, der man kaum widerstehen konnte und Ortofon entwickelte zwei völlig neue Abtaster, die direkt in die linearen Verfolgungsarme dieser neuen Generation von Plattenspielern eingesteckt werden konnten. Die resultierenden Magnetabnehmer TM 30 H und TM 14 versiegeln das Joint Venture Technics und Ortofon.
Und jetzt wurden zwei neue Modelle zu dieser speziellen Serie hinzugefügt, die exklusiv für Technics entwickelt wurden. Die TM 20 H-Magnetpatrone und die bewegliche Spule TMC 200.

VMS – Variable Magnetic Shunt

Das ist das System, auf dem die Tonabnehmer TM 30 H, TM 20 H und TM 14 entwickelt wurden. Es handelt sich um ein von Ortofon weltweit patentiertes Prinzip, das Vorteile wie geringe bewegte Masse, hohe Kanaltrennung, geringe Verzerrung und minimalen Plattenverschleiß bietet. Das VMS-System ist in den beiden folgenden Diagrammen dargestellt, wobei der Einfachheit halber nur einer der beiden Stereokanäle dargestellt ist.

Symmetrische Flussfelder mit dem Anker in der zentralen (neutralen) Position. Die Flussfelder gehen von dem vor den Polstiften positionierten Magneten aus. Da die Felder im Gleichgewicht sind, gibt es keine Änderung des magnetischen Flusses um und in den Spulen, daher wird keine Spannung erzeugt. Wenn sich der Ausleger bewegt, bringt er den Anker näher an den Ringmagneten und wirkt wie ein Nebenschluss, der einen Teil des Feldes kurzschliesst. Infolgedessen ändert sich das Feld vor den Polstiften, und in den Spulen wird eine Spannungsalterung erzeugt.
Die Basiseinheit des TMC 200 besteht aus den folgenden Komponenten: 1. Akt, Fine Line Diamant-Taststift 2. Ausleger aus reinem Bor 3. Anker, gewickelt mit signalerzeugenden beweglichen Spulen 4. Vorderes Scheuerlager 5. Hinteres Gummilager 6. Meta! Scheibe, die die beiden Gummilager trennt 7. Spanndraht 8. Signalleitungen von den beweglichen Spulen 9. Vergoldete Verbindungsstifte 10. Ringmagnet 11. Befestigungsschraube 12. Vorderes Polstück 13. Hinterer Polschuh

Das TM 20 H
Dieses Modell weist viele der feinen Fähigkeiten des TM 30 H auf. Der TM 20 H verwendet eine andere Art von Fine Line Durchmesser, der eine äquivalente Masse der Tastspitze von 0,45 mg ergibt. Das bedeutet, dass die Abtastfähigkeit zwar nicht ganz so hoch ist wie beim TM 30 H, aber mit 80 µm für eine perfekte Abtastung aller konventionell bespielten Platten mehr als ausreichend ist.

Das TM 30H
Das TM 30 H verwendet einen nackten Fine Line Diamant-Taststift, der ein sehr dünnes Profil hat. Bei hohen Frequenzen, wo es viele kleine Wellen der Rille pro Sekunde gibt, folgt das dünne Profil den höchsten aufgezeichneten Signalen mit hoher Genauigkeit. Gleichzeitig hat die Fine Line Form über eine breitere Fläche vertikalen Kontakt mit der Rillenwand, als dies bei anderen Diamantformen der Fall ist. Dadurch wird der Verschleiß reduziert und der Hochfrequenzgang verlängert. Die äquivalente Masse der Tastereinsatzspitze beträgt nur 0,35 mg, was zusammen mit der Fine Line Form und einem hohen Nachgiebigkeitswert (35 µm/mN) dem TM 30H eine minimale Abtastfähigkeit von 90 µm verleiht, die der der Mehrheit der heute auf dem Markt erhältlichen Tonabnehmer überlegen ist. Dadurch ist die TM 30 H in der Lage, selbst die anspruchsvollsten Schallplatten, wie z.B. direkt geschnittene Scheiben, problemlos zu verfolgen.

Das TM 40
Dieses Modell entspricht den Fähigkeiten des TM 30, verwendet aber einen Fritz-Gyger-Schliff.

 

Passend hierzu: