analogis GOA Test

Test: analogis GOA – TS

Testrunde für den Tonabnehmer des Community-Projekts „der Volks-Tonabnehmer“

Der analogis GOA TS Tonabnehmer ist nun endlich fertig und kann ab sofort ohne Kaufverpflichtung ausgiebig für 8 Wochen getestet werden.

  • Versandkosten sparen*

  • Spaß haben

  • Neues entdecken

  • Sei Teil der Gemeinschaft

  • Feedback erwünscht

*   Gilt nur innerhalb Deutschland. Für den Versand zu dir fallen keine Gebühren an. Falls du es nicht behalten möchtest, sendest du es bitte zu deinen Portokosten an den nächsten Tester weiter.

Ablauf:

  • du führst eine reguläre Bestellung durch -> GOA <-. Bei Gutscheincode trägst du “ Volks-Tonabnehmer “ ein. So erfolgt der Versand kostenlos.
  • Stammkunden, Facebook-Follower sowie die am Community-Projekt Beteiligten können gerne auch „Banküberweisung“ auswählen und sich das GOA ohne Vorleistung sofort zusenden lassen.
  • Sollte das System wider Erwarten nicht gefallen, versendest du es auf deine Kosten bitte an den nächsten Tester weiter. Die Adresse erhältst du auf Nachfrage.
  • Dein Feedback sendest du bitte entweder per E-Mail an: ch@mrstylus.com oder direkt auf Facebook als Kommentar unter dem Beitrag.

Technische Daten:

  • 1/2″ MM Tonabnehmer
  • Frequenzgang 20-20.000 Hz
  • sphärischer Schliff
  • Auflagegewicht: 1.9g – 2.7g (typisch 2.2g)
  • Impedanz: 47KΩ
  • Ausgangsspannung: 5mV
  • Systemgewicht: 6g

Bisherige Testurteile:
(Auszug, teilweise gekürzt)

Boris K., Technics 1210 MK IV
Zu diesem Preis gibt es kein vergleichbar Gutes. Selbst nach langem hören fängt es nie an zu nerven, was bei anderen Tonabnehmern in der Preisklasse durchaus häufig vorkommt. Schulnote 1.

Christian H., Thorens TD 126
Das GOA ist ein klanglich gutes System, das in vielen Bereichen seinen Einsatz finden wird: Wechslerbetrieb, Ersatz für alte RFT Geschichten, evtl. Pathe Platten. Cool. Null Siblianzen, trackt nach 5 Stunden schon hervorragend bei 2.2 g (angeblich eingespielt bei 1,9 g) und verzeiht ordentlich Kratzer und Pressfehler, rattert ordentlich drüber. Vielleicht auch für Musikboxen eine gute Lösung, hat ja ordentlich Output. Oder für Platten, über die man keine teuren SAS aufreiben möchte?

Mike T., DUAL CS 731Q
Erster Eindruck… Shure Bass, kraftvoll, steht mitten im Raum 🙂 Daumen hoch. Optisch am silbernen TK perfekt.
Spürbar ist aber die stetige Verbesserung des Klangs, je länger es läuft.
Update nach der Einspielzeit: Der Preisknaller!!!! Mit BD (Anmerkung: Mike spricht von einer analogis BLACK DIAMOND Ersatznadel) wird es auf Augenhöhe mit dem AT 95 ML stehen!!!

Thorsten T., Transrotor ZET3
Ich bin positiv überrascht, immerhin habe ich dort immer das Uccello Referenz für 500 Eurolinge laufen…. bis auf die Höhen ist kein allzu großer Unterschied zu hören… es baut sogar eine Bühne auf…wenn auch nicht so umfangreich…. Wenn sich das mit den Höhen noch legt…. Ist es ein super gutes System für den kleinen Geldbeutel…. ohne Frage☝️ Auf jeden Fall ist es für das Geld ein Brüller 😎

Chris C., Thorens TD 2001 / Tonarm Grace g840 (Auszug aus https://czuma-audio.de/analogis-goa-tonabnehmer-test/)
Es macht was es soll – sauber abspielen. Kratzer werden nahezu komplett ignoriert. Eine leichte “Badewannen” Charakteristik konnte ich wahrnehmen. Die Auflösung, gerade bei schnellen Hi-Hats, ist mehr ausreichend. Im Bass ein klein wenig übertreibend. Zu keiner Zeit irgendwie nervend. Auch die Kanaltrennung gibt keinen Anlass zu meckern. Saubere und stabile Stereomitte. Die Tiefenstaffelung könnte klar besser sein, aber hey, wir reden hier von 29,95 Euro 😉
Fazit: Für Leute, die ihrem Plattenspieler ein bestimmtes Budget einräumen, die einen zweiten Arm oder ganzen Dreher als “Vorhörer” für gebrauchte Platten aufrüsten wollen, eine ganz klare Kaufempfehlung. Wie schon geschrieben, reden wir hier von 29,95 Euro für ein komplettes System mit einwandfreien Eigenschaften. Viele minderwertige Nachbaunadeln für uralte Systeme kosten schon genauso viel, wenn nicht sogar mehr. Also – ausprobieren!
Ich bin mir sicher, das analogis GOA wird in Zukunft zum “best buy” wenn es um kostengünstige Schallplatten Wiedergabe geht.

Florian W.
….durch Zufall bin ich auf den „Volkstonabnehmer“ gestoßen. Ganz banal über Facebook erschien die Anzeige auf meiner Timeline. Da mein jetziges System zwar gut spielt, aber nicht zu 100% überzeugt war ich eh auf der Suche nach was neuem. Nach ein bisschen Recherche und
Impressionen von Nutzern, entschied ich mich ein Exemplar zu erwerben.
Zwei Tage später war alles da und ich konnte alles an mein System bauen. Ich muss dazu sagen das ich kein Profi bin, dabei recht neu im Gebiet Vinyl, aber mich sehr für die Materie interessiere.
Und aus diesem Grund habe ich den einzigen Kritikpunkt am GOA TS. Falls ein Neueinsteiger sich für diesen Tonabnehmer entscheidet, keinen Tonabnehmer verbaut hat oder Unwissenheit im Spiel ist, fehlt im ein Anschlussdiagramm für diesen Tonabnehmer. Zumindest konnte ich dieses nicht bei den Infos meines Tonabnehmers finden. Ansonsten finde ich schon die Verpackung mehr als gelungen. Alles war sauber und sicher verpackt und alle weiteren Parameter wie Auflagegewicht etc. findet man in der Verpackung.
Wie schon erwähnt schloss ich alles an meinen alten Thorens an und legte zum genauen einstellen eine Schablone auf. Nun konnte die erste LP aufgelegt werden. Es wurden die Empfohlenen 2,2g Auflagegewicht eingestellt. Zu meiner Überraschung tönte es sehr ausgewogen aus meinen Lautsprechern und ich verweilte eine Zeit um mir einen Eindruck des Klanges zu verschaffen. Mittlerweile sind bereits 4 Tage vergangen in denen ich mich gut einhören konnte und bin mit dem Erwerb sehr zufrieden.
Da mein Musikgeschmack von Jazz bis Metal reicht, hörte ich heute eine Auswahl von 5 LP´s verschiedenster Richtungen um einen Gesamteindruck zu bekommen. Da ich in meiner Sammlung neue wie alte Schallplatten besitze, manche ältere auch nicht mehr zu 100% kratzfrei sind oder auch schwerwiegende Kratzer haben, wählte ich verschiedenste Zustände aus um diese zu testen.
Was man über diesen Tonabnehmer sagen kann ist das er Kratzer gerne verzeiht. Natürlich kann er auch keine Wunder verbringen, aber wenn man seine Platten sauber hält und schützt, dann hat man mit dem Analoges GOA eine Tonabnehmer der sich nicht hinter einem Ortofon Blue, Audio Technica, Goldring oder dergleichen verstecken muss. Vom Klang her hat er einen guten Bassbereich, der eine wird es leicht übertrieben nennen, wobei ich finde das gerade bei älteren LP´s das ganze gut rüber kommt. Ansonsten sind sehr schöne
Höhen vorhanden so dass man auch nach längerem Hören immer noch ein frisches Ohr hat. Die Mitten betten sich wunderbar in das ganze ein wodurch ich den Klang als ausgewogen empfinde.
Unterm Strich bekommt man für 30€ einen überragenden Tonabnehmer, der seiner Konkurrenz im hören Sektor ebenbürtig ist und demnach eine klare Kaufempfehlung meinerseits ist. Der zweite GOA ist bereits bestellt….